Kürzlich hatte Saal Digital das Angebot, ein Wandbild stark vergünstigt zu bestellen und zu testen. Weil ich sowieso auf der Suche nach einem guten Hersteller von Alu-Dibond-Drucken war, habe ich mitgemacht und mir einen 50×50 cm großen Druck meines Fotos „Afsluitdijk“, das im Juni auf einer Tour in die Niederlande entstanden ist, bestellt.

saal2Die Bestellung lief problemlos. Ich habe mich für den Download der Software entschieden, daneben gibt es die Möglichkeit, das Bild über einen Online-Editor zu bestellen. Auf die Möglichkeit, die Farben mittels ICC-Profil genauer zu kontrollieren habe ich verzichtet – mein Druck war da nicht kritisch, und auf die richtige Helligkeit habe ich einfach mal vertraut. Saal bietet verschiedene Befestigungssysteme an, ich habe mich für die einfachste Variante enschieden: Zwei metallene Aufhänger, die mit doppelseitigem Klebeband befestigt werden. Wie gut und lange das hält kann ich noch nicht sagen – der Druck sucht noch seinen Platz an der Wand.

Um Mitternacht von Donnerstag auf Freitag habe ich das Foto bestellt, am nächsten Abend kam bereits die Paketankündigung durch DHL – dann hing das Paket aber doch noch einen Tag im Start-Paketzentrum fest und kam „erst“ am Montag an. So schnell habe ich noch keinen Dibond- oder Leinwand-Druck geliefert bekommen. Zum Vergleich: Ein normaler 20×30-Fotoausdruck, den ich zur selben Zeit bei meinem Standard-Service bestellt hatte, kam erst am Mittwoch an. Wie erwartet war der Druck sicher verpackt, eingeschlagen in weiche Folie, geschützt von mehreren Lagen Wellpappe.

An der Druckqualität gibt es nichts zu meckern, die Töne sind so, wie ich sie am Bildschirm entwickelt habe, die Schärfe ist für einen Druck dieser Größe ausreichend. Ja, es hätte schärfer sein können. Ich habe aber versäumt, nach dem Export aus Lightroom nachzuschärfen – mein Fehler, zumal ich auf die bei der Bestellung angebotene automatische Bildoptimierung verzichtet habe. Ebenfalls mein Fehler und etwas ärgerlich ist ein kleiner Fleck am oberen Bildrand. Ich dachte erst, es sei eine bei der Herstellung oder beim Transport entstandene Delle, ist aber ein Sensorfleck, den ich übersehen habe. Nicht schlimm, aber bei der Bestellung für einen Kunden wäre es blöd gewesen. In der Bilddatei ist der Fleck mittlerweile weggestempelt.

saal1Überrascht war ich über die Oberfläche des Drucks. Ich hatte eine glänzende Oberfläche erwartet. Stattdessen ist die Oberfläche leicht angerauht und wirkt sehr edel – vor allem reflektiert der Druck so gut wie garnicht. Unerwartet aber gut, vor allem bei meinem Schwarz-Weiß-Druck. Ich werde wohl noch einen Farbdruck bestellen, um auch hier die Wirkung zu sehen. Beim Bestellvorgang habe ich übrigens keinen Hinweis auf die Oberflächen-Beschaffenheit gefunden. Es gibt allerdings ein Musterset, in dem die verschienenen angebotenen Wandbild-Qualitäten enthalten sind.

 

Lumi gefällt das Ergebnis, und ich werde wohl in Zukunft auf Saal zurückkommen. Vor allem das Tempo hat mich beeindruckt.

Anmerkung: Ich habe für diesen Test einen 50-Euro-Nachlass auf die Bestellung erhalten.

Pin It on Pinterest

Shares